Slogan: Einfach, flexibel, sinnvoll

Forum Pro Paintballsport zum geplanten Paintballverbot

Paintball Verbot in Deutschland - Das Forum Pro Paintballsport ist die Interessenvertretung aller in Deutschland im Paintballsport engagierten und registrierten Paintball-Spielfelder, des Spielerverbandes EPBF, der Händlervereinigung sowie der Paintball Bundesliga.
www.forum-pro-paintballsport.de hält Informationen für die interessierte Presse und Bevölkerung bereit.

Benötigen Sie weitere Informationen, Medien oder Interviews, wenden Sie sich bitte unter Kontakt an unsere Ansprechpartner.

Petition gegen ein Verbot von Paintball ist online

Nun ist es soweit: die Petition gegen ein Paintball-Verbot ist nun online! Jetzt haben alle Verbots-Gegner 6 Wochen lang die Möglichkeit, diese Petition mit zu zeichnen! Die Mitzeichnung ist nur online möglich (Web-Link siehe unten).

Mitzeichnen können nur Personen die sich auf der Website des Petitionsausschusses registriert haben.

Hinweis: Da sehr viele Personen auf einmal versuchen werden, die Petition mitzuzeichnen, sollten Sie mit Wartezeiten rechnen und es gegebenenfalls öfter versuchen! Jeder kann diese Petition mitzeichnen, je mehr Personen diese mitzeichnen, desto höher sind die Chancen dass diese Petition Erfolg hat.

https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=4145

Aktuelle Umfragen und Abstimmungen

Umfragen und Abstimmungen sind Interessant, vor allem da man die Stimmung der Internet Community auffangen kann. Meist sind diese Informationen Wertvoller als Telefon und Live Umfragen, da viel mehr Menschen damit angesprochen werden!

Community Umfragen wurden erstellt auf Paintball2000.de, PBportal, PBHub

Die aktuellsten zum Thema findet man hier:

Titel der Umfrage: Paintball Verbieten?
http://www.welt.de/.../CDU-Politiker-nimmt-legale-Waffenbesitzer-in-Schutz.html

Titel der Umfrage: Politiker bewerten
http://www.focus.de/politik/deutschland/politiker-ranking/politiker-bewerten....html

Titel der Abstimmung: Paintball verbieten?
http://www.tagesschau.de/paintball104.html

Wichtige Mitteilung:

Das Forum Pro Paintball distanziert sich von den im Internet aufgerufenen Demonstrationen.
Zum gegenwärtigen Zeitpunkt stehen wir in Kontakt mit vielen MdBs und sind dabei einen konstruktive Gespräche einzuleiten.
Aus dem Grund wären Demonstrationen schädlich, wir bitten diese zu unterbinden!

Sobald eine oder mehrere Demonstrationen hilfreich werden, so wird das Forum ProPaintballsport selber dazu aufrufen, sich daran beteiligen und diese auch organisieren.

Aktuelle Statements aus der Politk

Wir haben die Antwort auf die Fragen, zu dementieren gibt es genug, fangen wir an.

Ein Großteil der „Argumente“, derer sich der Herr Abgeordneter Bosbach in seiner Anti-Paintball-Kampagne bedient, wurden auf der Grundlage von (angeblichen) Vorgängen in den 1990er Jahren entwickelt, die wegen der aktuellen rechtlichen und gesellschaftlichen Entwicklung nicht mehr aktuell sind.

Laden Sie sich die Antwort auf Herrn Bosbach's Feedback: Feedback PDF

 

Paintball ist moderner EXTREMSPORT!

Enak Ferlemann MdB:
"...da könne man genauso gut Monopoly verbieten, weil es die Leute zum rücksichtslosen Kapitalismus erziehe"!

Dorothee Bär, MdB CDU//CSU, 18.05.2009

»Viele meinen, Paintball simuliere das Töten und wäre zu nah am echten Schießen. Diese Meinung teile ich nicht. Es handelt sich bei Paintball um einen modernen Extremsport, der nicht nur die Kondition und den Teamgeist fördert, sondern auch das analytische Denken. Ein Verbot dieses Mannschaftssports steht auch für mich außer Frage.«

Hier geht es zum gesamte Statement

Was sagt die Wissenschaft?

Dr. Jens Hoffmann ist Diplom-Psychologe und einer der beiden Leiter des Instituts für Psychologie & Sicherheit.

"Paintball spielen und Amok laufen haben rein gar nichts miteinander zu tun. Davon ist Psychologe Jens Hoffmann überzeugt. Der 40-jährige Wissenschaftler arbeitet am Institut für Psychologie und Sicherheit in Darmstadt. Einer seiner Forschungsschwerpunkte ist zielgerichtete Gewalt und Amok an Schulen"

Lesen sie das volle Interview mit dem Titel: Paintball: "Ein Verbot ist Unsinn" unter www.mainpost.de

Deutsche Welle Bericht live geschaltet

Ein aktueller Bericht der Deutschen Welle zum Thema Paintball, Polizei, Spieler und Politik im Interview!
Zitat Deutsche Welle:
... Eine harmlose Fun-Sportart, sagen die Spieler. "..." Sie wollen Spiele wie Paintball verbieten. Damit will die Politik Konsequenzen aus dem Amoklauf von Winnenden ziehen.

Hier geht es zum Video: http://www.dw-world.de/dw/article/0,,4243953,00.html

Aktuelle Zitate aus der Presse

Düsseldorf (ots) -Justizministerin Brigitte Zypries (SPD) hat sich eingeschaltet

Sie hält ein Verbot für problematisch. "Solche Spiele kann man moralisch verurteilen", sagte sie der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Samstagausgabe). "Wir können aber nicht alles verbieten, was wir moralisch für falsch halten." Wenn sich erwachsene Menschen aus freier Entscheidung zu einem fragwürdigen Spiel verabredeten, bei dem niemand zu Schaden komme, sei ein Verbot problematisch.

"Das Grundgesetz verlangt gute Gründe für ein gesetzliches Verbot", sagte die Ministerin weiter. Außerdem wäre ein Verbot auch wegen der grundgesetzlich geschützten Berufsfreiheit für Anbieter solcher Spiele "verfassungsrechtlich nicht unbedenklich".
(Quelle - http://www.presseportal.de/pm/30621/1406248/rheinische_post)

 

Sebastian Edathy (SPD), Vorsitzender des Innenausschusses, zu BILD.de

„Ich denke, wir sollten einen Schnellschuss verhindern. Ich sehe keinen direkten Zusammenhang zwischen Spielen wie Paintball und dem Amoklauf von Winnenden. Wir sollten ein neues Gutachten in Auftrag geben und danach entscheiden, was wir machen.“

Links: Forum Pro Paintballsport Pressemitteilungen, Pressezitate und Karikaturen

DPolG zum Paintball Verbot

14. Mai 2009

Die Deutsche Polizeigewerkschaft (DPolG) begrüßt, dass sich die Innenpolitiker der Koalitionsfraktionen auf schärfere Kontrollen bei Waffenbesitzern geeinigt haben. „Der Staat muss das Recht haben zu kontrollieren, ob Waffen richtig aufbewahrt werden”, sagte der DPolG-Vorsitzende Rainer Wendt der „Berliner Zeitung” (Donnerstagausgabe).

Das sei ein Akt der Selbstverständlichkeit. „Mit dieser Regelung korrigiert die Politik ein Versäumnis bei den letzten Waffenrechtsänderungen”, betonte Wendt.

Insgesamt bewertete er die geplanten Änderungen als angemessen und vernünftig. Eine Ausnahme machte Wendt: Paintball künftig als Ordnungswidrigkeit zu ahnden nannte er lächerlich. Paintball habe keinen Zusammenhang mit Amokläufen.

Aktuelle Pressemitteilung

Pressemitteilung 22.05.2009

Download
196 kB

Vom 22.05.2009

Die TOP 10 Fakten PRO Paintball

1.) Paintball ist ein zukunftsorientierter, moderner Mannschaftssport, der Sportarten wie Snowboarding, BMX oder Rugby bereits überholt hat.  
 
2.) Paintball ist die einzige Extrem-Mannschaftssportart der Welt!  
 
3.) Paintball ist wie Völkerball – nur dass unsere Bälle kleiner und statt mit der Hand geworfen mit einem Markierer verschossen werden.  
 
4.) Paintball wird wie jede andere anerkannte Sportart in organisierten Ligen unter der Leitung von ausgebildeten Schiedsrichtern gespielt.  
 
5.) Wie im Fußball gibt es auch im Paintball 1., 2. und 3. Bundesliga sowie regionale Spielklassen (z.B. Bezirksliga). Insgesamt sind so rund 400 Vereine am Ligageschehen in Deutschland beteiligt.  
 
6.) In Deutschland haben schon über eine halbe Million Menschen einmal Paintball gespielt. 50.000 Menschen spielen regelmäßig, rund 10.000 davon sind in Vereinen und Clubs organisiert. Insgesamt leben über 300 Unternehmen vom Paintballsport, stellen Ausbildungs- und Arbeitsplätze.  
 
7.) Nicht selten wird Paintball als Betriebsausflug (z.B. von nicht wenigen der DAX 30 Unternehmen), Vereinstour, Junggesellenabschied oder Geburtstagsfeier genutzt.  
 
8.) Gutachten belegen, dass der Paintballsport Aggressionen und Stress abbaut. Da Paintball eine Null-Kontakt-Sportart ist, wird sie in Versicherungsstatistiken zum Verletzungsrisiko noch hinter Golf und Bowlen aufgeführt.
 
9.) Paintball kann nur als Mannschaftssportart betrieben werden. Dadurch entstehen in den Teams soziale Gemeinschaften, die Einzelgängertum gar nicht erst entstehen lassen.  
 
10.) Berühmte Persönlichkeiten, die schon einmal Paintball gespielt haben bzw. regelmäßig spielen:  
Prinz Charles und seine Söhne, Will Smith, die Fußball-Bundesligisten KSC, VFL Wolfsburg, Borussia Dortmund und Werder Bremen, US-ExPräsident Clinton und seine Tochter Chelsea, Stefan Raab, die Klitschko Brüder, Marc Terenzi, Metallica uva.  

 
DER AMOKLÄUFER TIM K. VON WINNENDEN HAT NIE PAINTBALL GESPIELT. AUCH KEINER DER ANDEREN AMOKLÄUFER VOR IHM !